Ihr Recht in guten Händen!

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer und Betriebsräte    
Mietrecht    
Wohnungseigentumsrecht 

Hier ein kleiner Überblick, welche Unterlagen wir von Ihnen für unsere Arbeit brauchen

 

Auch, wenn wir in Ihnen zu vorderst einen Menschen sehen und nicht eine Akte – auch wir kommen nicht umhin, dennoch eine Akte anzulegen und Papierkrieg zu führen.

Hierfür benötigen wir – auch zur Vorlage bei Gericht – bestimmte Unterlagen. Zwar kann nicht immer pauschal gesagt werden, welche das sind. Deswegen erfolgt hier jetzt, wie versprochen, ein kleiner Überblick über die wichtigsten Unterlagen.

 

Arbeitsrechtliche Sachen:

  • Arbeitsvertrag
  • Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
  • Eventuell Abmahnungsschreiben sowie (falls vorhanden) Ihre Stellungnahme dazu
  • Kündigungsschreiben des Arbeitgebers
  • Eventuell Stellungnahme des Betriebsrates
  • Eventuell weitere Korrespondenz
  • Ihre persönlichen Daten, wie Alter, Familienstand, Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder sowie gegebenenfalls der Bescheid des Versorgungsamtes zum Grad der Behinderung

 

Mietrechtliche Sachen:

  • Mietvertrag einschließlich Allgemeine Bedingungen und Hausordnung
  • Korrespondenz zwischen Vermieter und Mieter
  • Eventuell Mietminderungsschreiben oder Kündigungsschreiben
  • Falls erforderlich, Zahlungsnachweise
  • Nebenkostenabrechnung bei Abrechnungsstreitigkeiten

Allgemein werden natürlich alle Unterlagen gebraucht, die irgendwie relevant sein könnten. In Vertragsstreitigkeiten brauchen wir natürlich den Vertrag selber, um den gestritten wird. Bei Verkehrsunfallsachen brauchen wir den Unfallaufnahmebogen der Polizei usw.

Wenn Sie behördliche oder gerichtliche Schreiben bekommen haben, brauchen wir natürlich diese selber. Wenn Sie verklagt wurden, brauchen wir die Klageschrift. Ganz wichtig ist hierbei der gelbe Umschlag, in dem das Schreiben gekommen ist. Hierauf ist nämlich stets das Datum der Zustellung vermerkt, das zur Berechnung der laufenden Fristen maßgeblich ist.