Ihr Recht in guten Händen!

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer und Betriebsräte    
Mietrecht    
Wohnungseigentumsrecht 

Beratung und Vertretung von Betriebsräten von Sachverständiger bis Einigungsstelle – der Betriebsratsanwalt

 

Rechtsanwalt Stühler-Walter steht dem Betriebsrat gerne als Sachverständiger gemäß § 80 Abs.3 BetrVG zur Verfügung. Ebenfalls vertritt er Sie in Beschlussverfahren bei den Arbeitsgerichten. Herr Stühler-Walter verfügt über mehrjährige praktische Erfahrung in der Beratung und Vertretung von Betriebsräten von der Sachverständigentätigkeit über das gerichtliche Verfahren bis hin zu Verhandlungen zu Interessenausgleich und Sozialplan im Fall der Betriebsänderung sowie als Beisitzer in der Einigungsstelle.

Günstigstenfalls bedeutet die Beratung und Vertretung von Betriebsräten eine langfristige Zusammenarbeit, aus der sich erfahrungsgemäß auch persönliche Bindungen bis hin zu Freundschaften entwickeln. Daher ist es in diesem Bereich nicht ganz unerheblich, dass ein gewisses Maß an persönlicher Sympathie gegeben ist. Auf Wunsch kommt Herr Stühler-Walter auch unverbindlich in Ihr Gremium, um sich zunächst persönlich vorzustellen.

.

Kurzum: Herr Stühler-Walter ist Ihr Betriebsratsanwalt

.

Der Betriebsrat darf sich zusätzlich zu den allgemeinen Schulungen während der laufenden Tätigkeit fachlichen Rat durch einen Sachverständigen einholen, soweit dies zur ordnungsgemäßen Erfüllung seiner Aufgaben erforderlich ist. Die Kosten für den Anwalt fallen streng genommen dem Betriebsrat zur Last, der ihn  beauftragt. Allerdings hat der Betriebsrat sodann wiederum einen Kostenerstattungsanspruch gegen den Arbeitgeber. In der Praxis rechnet der Anwalt ohne Umwege direkt mit dem Arbeitgeber ab.

In § 80 Abs.3 BetrVG ist vorgesehen, dass sich der Betriebsrat zur Durchführung seiner Aufgaben nach näherer Vereinbarung mit dem Arbeitgeber einen Sachverständigen hinzuziehen darf, soweit dies zur ordnungsgemäßen Erfüllung seiner Aufgaben erforderlich ist. Die Entscheidung darüber, ob die Hinzuziehung eines Anwalts als Sachverständiger erforderlich ist, liegt zunächst beim Betriebsrat und nicht beim Arbeitgeber, wobei natürlich auch eine Interessenabwägung erfolgen muss. Die nähere  Vereinbarung mit dem Arbeitgeber ist allerdings auch Voraussetzung dafür, dass dieser dann auch die Kosten übernehmen muss. Ohne diese Vereinbarung muss der Arbeitgeber die Kosten nicht übernehmen.

.

 

.

Dies kann auch dergestalt erfolgen, dass mit dem Arbeitgeber vereinbart wird, dass sich der Betriebsrat generell einen Anwalt als Sachverständigen hinzuziehen und dabei einen bestimmten Stundensatz als Honorar vereinbaren darf.

.

Bei Fragen zur Kostenübernahme durch den Arbeitgeber rufen Sie ruhig kurz an oder schicken Sie eine E-Mail:

Tel: 0228 – 184 56 57

arbeitnehmeranwalt@outlook.de

 

 

 

Einige Formulare zur Bestelllung des Sachverständigen gemäß § 80 Abs.3 BetrVG finden Sie hier:


Vereinbarung-Sachverständiger-dauerhaft

Vereinbarung-Sachverständiger-Einzelfall

Kostenübernahmeerklärung

 

Die Erlaubnis zum Herunterladen, Verändern und Verwenden wird hiermit ausdrücklich erteilt.